Wie spanne ich grĂ¶ĂŸere runde Teile?

Virus filigranis filigraniis, VarietÀten Strickensis, Occhianus, HÀkelitis und Klöppelitis -
spitzenmĂ€ĂŸige Infektionen aller Art werden hier behandelt

Moderatoren: klengelchen, Heksana

Wie spanne ich grĂ¶ĂŸere runde Teile?

Beitragvon christinespinnt » 13.03.2008, 11:01

Diese Frage kam mir gestern plötzlich beim Durchsehen meiner alten Annas. Meine bisherigen (immerhin 4 an der Zahl) waren klein genug, das ich mir so helfen konnte:

4 Blatt Millimeterpapier zusammengeklebt, Kreis eingezeichnet mittels Zirkel, den Kreis geachtelt. Das Papier mit durchsichtiger selbstklebender Buchfolie beklebt. Damit war meine Schablone fertig.


Teile mit ca 40 cm lassen so gut spannen. Aber wie spanne ich bloss eine Decke mit 160 cm und mehr?


Eine total ratlose Christine
christinespinnt
 

Beitragvon Heksana » 13.03.2008, 11:10

Hallo Christine,

diese GrĂ¶ĂŸe wĂŒrde ich nie selber spannen, sondern beim Profi spannen lassen, es sei denn, Du hast ein riesiges Wohnzimmer, welches Du gut ausrĂ€umen kannst und auf dessen Teppich Du das Teil festnadeln kannst.
Obwohl, richtig rund kriegt frau das kaum selber hin.

Guck mal hier unter Angebot (bisschen nach unten scrollen), die Preise sind auch ertrĂ€glich, wenn ich das mit dem Angebot unseres Ladens vergleiche (die wollen fĂŒr einen Meter Durchmesser 30 Euro).
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5737
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Beitragvon sabine57 » 13.03.2008, 19:21

Hallo Chris,
ich lege mir auf den Teppichboden im GĂ€stezimmer eine normale Tischdecke im entsprechenden Durchmesser, wegen der GrĂ¶ĂŸe und spanne dann entsprechend darĂŒber geht super! Vorher die Mitte markieren.
LG Sabine
sabine57
 

Beitragvon Friesen-Fee » 14.03.2008, 01:06

Moin Christine!

160 cm sind immerhin 1 Meter und 60 Cent... :wink:

Ich mĂŒsste so eine Decke nie nicht spannen. Meine Erben könnten das Teil vollenden. Und die wollen so etwas nicht...

Wenn Du Dir sicher bist, dass Du das Teil wirklich "spitzen" willst, mach ich mir noch mal Gedanken. Aber ich geh mal davon aus, dass das noch etwas dauert. Fang doch erst mal an mit dem Teil - und dann lesen und sehen wir weiter, okay?

Das wĂ€re ja mal wieder ein "Großprojekt" fĂŒr die Viren... 8)
Grötjes!
Christa
Friesen-Fee
 
BeitrÀge: 1560
Registriert: 07.01.2005, 12:53
Wohnort: Meggeltown - kurz vor der schönsten Stadt der Welt

Beitragvon christinespinnt » 14.03.2008, 06:06

Momentan strick ich mich noch durch verschiedene kleine Deckchen. Aber einige der großen sehen zu verlockend aus! Was die Strickzeit betrifft bin ich mir völlig im klaren, das das echte Langzeitprojekte werden. Gedanken ĂŒbers spannen muss ich mir im Vorfeld aber schon machen. Was nĂŒtzt es so ein edles Teil zu stricken und dann nicht wissen wie weiter, oder?

Allein schon wegen der langen Strickzeit finde ich den Vorschlag die Deckchen spannen zu lassen echt gut. WÀre doch zu dumm wenn soviel Arbeit so schnell vernichtet wÀre. Prima das es einen solchen Service gibt. Kannte ich noch garnicht. Sachen gibts aber auch.


Die Idee Decken auf bereits vorhandenen zu spannen finde ich aber auch nicht schlecht. Ich denke aber ich werde zu gegebener Zeit den Service in Anspruch nehmen.
christinespinnt
 

Beitragvon klengelchen » 14.03.2008, 10:05

Hallo Chris,

es kommt ganz darauf an, ob man eventuell öfters grĂ¶ĂŸere Decken strickt. Dann nĂ€mlich wĂŒrde sich die Anschaffung eines Spann-Max lohnen, den es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen gibt. Allerdings ist der Preis auch nicht von schlechten Eltern. :roll:
liebe GrĂŒĂŸe

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
BeitrÀge: 16465
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Beitragvon Strickstift » 14.03.2008, 10:34

Hallo Heksana,
ich wusste gar nicht, dass es heutzutage noch Firmen gibt, die Decken spannen. FrĂŒher bin ich immer fĂŒr meine Mutter nach Berlin gefahren und habe die großen Decken dort in einem Laden abgegeben. Den gibt es schon sehr lange nicht mehr. Danke fĂŒr die Info. Den Preis finde ich auch in Ordnung.

Hallo Christine,
keine Angst vor großen Decken. Irgendwie wĂ€chst sie dann schon. Ich freue mich bei solchen Arbeiten immer ganz besonders auf das abendliche Stricken. Ich habe schon zwei Decken von ca. 1,20x1,00 m bzw. 1,60x1,10 gestrickt. Die grĂ¶ĂŸere liegt aber noch im Schrank und wartet darauf, gespannt zu werden. Ich werde sie mal zeigen, wenn ich es endlich geschafft habe.

Liebe GrĂŒĂŸe
Strickstift
Strickstift
 

Beitragvon sockentante » 14.03.2008, 22:04

Hallo,
diese schreckliche Vorstellung, so ein Riesending zu spannen, kommt gerade auch auf mich zu. Bin gerade in Runde 199 (von 246 Runden), mehr als 1400 Maschen pro Runde und werde dann mal rumfragen, ob es wieder so funktioniert wie bisher: Du kannst die Decke haben, aber mußt sie Dir selber spannen. RatschlĂ€ge, wie man es macht sind dazu kostenlos. So hab ich es mit den vielen Riesendecken, die ich bisher gestrickt habe gemacht. Wenn es nicht klappt, wird halt doch das Wohnzimmer ausgerĂ€umt und die Bastelkasse freut sich. Dann wird nĂ€mlich bei der nĂ€chsten Handarbeitsausstellung verkauft. Ich stricke diese Decken nĂ€mlich nur, weil es einfach Spaß macht.
Liebe GrĂŒĂŸe
Anni
Benutzeravatar
sockentante
 
BeitrÀge: 299
Registriert: 13.01.2005, 06:23
Wohnort: Wien

Spannmax

Beitragvon Daiquira » 07.04.2008, 09:36

Hallo MĂ€dels!

Hab den Beitrag jetzt gerade erst gelesen. Ich hab mir vor ca. einem helben Jahr zwei Spannmax (90 cm und 120 cm) gekauft und komm sehr gut damit zurecht. Im Nachhinein hĂ€tte der 120 alleine auch gereciht, aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Nur man braucht noch extra Gummilitze, die was dabei sind haben bei mir bei weiten nicht gereicht. Das Gute ist auch dass man den 120er Spannmax aus 4 Teilen besteht, er braucht also auch net allzuviel Platz. Von mir gibts auf jeden Fall mal 10 Punkte und das Spannen geht so schnell. Wer also viele "grĂ¶ĂŸere" Decken strickt sollt eĂŒberlegen ob so eine Anschaffung fĂŒr ihn lohnt.

Hab euch noch ein Foto angehÀngt vom Spannmax (das is der 90er)
Bild
Quelle: Spannmax
Schöne GrĂŒĂŸe

Lisa
Daiquira
 

Beitragvon Elke1311 » 07.04.2008, 21:49

Ihr Lieben,

ich liebĂ€ugel ja auch mit einem Niebling mit etwas grĂ¶ĂŸerem Durchmesser.

Das Spannen war bisher ein Grund ihn nicht zu stricken, aber Heksanas Link ist einfach genial.
Wenn ich ein Jahr benötige um eine runde Decke von 2 Metern Durchmesser zu stricken, kostet mich das Spannen und verschicken ca. 30 Euro. Das sind unter 3 Euro/Monat Arbeitszeit.

Na wenn das nicht gĂŒnstig ist....

Elke
die ĂŒber einen Niebling nachgrĂŒbelt.....
Elke1311
 


ZurĂŒck zu Spitzenvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast