AnfÀnger

Nadelstiche - Krankheit oder Medizin? Hier erfahrt Ihr's...

Moderatoren: klengelchen, Heksana

AnfÀnger

Beitragvon minni » 06.01.2009, 00:11

Hallo,

ich bin neu hier und wĂŒnsche erstmal allen noch ein gesundes Neues Jahr!

Ich bin gerade dabei, mich dem Sticken zuzuwenden, habe da schon ein "Projekt" im Kopf. ABER ich habe fast ĂŒberhaupt keinen Plan.

Gut ich weiß ich brauche diesen bestimmten Stoff, davon habe ich "klugerweise" schon welchen gekauft. Blöd nur, ich weiß nicht welche GrĂ¶ĂŸe die "Karos" haben, noch wieviele FĂ€den ich nehmen muss. Schon gar nicht welches Garn ich nehmen soll oder wieviele Farben ich brauche.

Nun habe ich eine Anleitung von einem Winnie Pooh, dabei ist eine Übersicht, wieviele Farben ich brĂ€uchte, glaube ich jedenfalls.

So nun ein paar Fragen, bei denen ihr mir vielleicht helfen könntet.

Wie kann ich die KĂ€stchen in meinem Stoff messen? geht das nach mm?

Woher weiß ich, wieviele FĂ€den man nehmen muss?

Die Zahlen der Farben von der Anleitung fĂŒr die Garne, nach wem richten die sich? Sind die bei allen Marken gleich?

Wieviele Farben durchschnittlich braucht man fĂŒr ein "normales" Bild?

Mir hat jemand Garn angeboten, wer könnte mir helfen, ob das ein gĂŒnstiges Angebot ist? Ich mag ja nicht ĂŒber's Ohr gehauen werden und mehr ausgeben als es eigentlich wert ist.

Wie lange braucht man durchschnittlich fĂŒr ein bild von, sagen wir mal, 20 x20 cm im Kreuzstich? Ich weiß, das ist unterschiedlich, aber so durchschnittlich vielleicht?

Ich habe sicher noch mehr Fragen, aber im Moment fallen mir keine weiter ein.

Es wÀre echt toll, wenn ihr mir meine Fragen beantworten könntet.

Vielen Dank schonmal.

LG minni
minni
 

Beitragvon nungenange » 06.01.2009, 09:57

Hallo minni

1.Wie kann ich die KĂ€stchen in meinem Stoff messen? geht das nach mm?
= Im Allgemeinen wird die Feinheit der Stoffe mit der Anzahl der FĂ€den auf 10 cm angegeben - d.h. je mehr FĂ€den desto feiner ist der Stoff.

2. Wie kann ich die KĂ€stchen in meinem Stoff messen? geht das nach mm?
= Falls Du aber meinst wie groß die Kreuze bei®m Kreuzstich werden sollen: Kreuzstich ist eine sogenannte Fadengebundene Stickart.
Wenn Du deinen Stoff nimmst solltest Du probieren ob ( nur als Beispiel )Dir die Kreuze ĂŒber 2x2 oder4x4 FĂ€den besser gefallen. Es wird im allgemeinen immer ĂŒber eine gerade Anzahl von StofffĂ€den gearbeitet.

3.Woher weiß ich, wieviele FĂ€den man nehmen muss?
s.o.
Oft steht in der Anleitung z.B. "es wird ĂŒber ... FĂ€den gearbeitet oder so etwas Ă€hnliches.


4.Die Zahlen der Farben von der Anleitung fĂŒr die Garne, nach wem richten die sich? Sind die bei allen Marken gleich?
= die richten sich nach vielen, dem Land in dem die Anleitung entstand, etc.
Es gibt mehrere Firmen die Stickgarne herstellen (z.B: Anchor, DMC, Madeira) Ich habe ehrlich keinen Überblick, da ich noch einen sehr großen Vorrat habe. Die Farbnummern sind von Firma zu Firma unterschiedlich und es gibt Vergleichs Tabellen um Ă€hnliche Farben von anderen Firmen zu finden.
Bei einfachen Projekten reicht es aber die Farben zu wÀhlen, die nach Deinem Empfinden stimmen.

5.Wie lange braucht man durchschnittlich fĂŒr ein Bild von, sagen wir mal, 20 x20 cm im Kreuzstich? Ich weiß, das ist unterschiedlich, aber so durchschnittlich vielleicht?

= Das kommt auf die Details an. Wenn Du ein Bild mit vielen unterschiedlichen Details oder Schattierungen arbeiten möchtest halt etwas lÀnger.
[/i]
nungenange
 

Beitragvon minni » 06.01.2009, 15:46

Hallo Steffi,

vielen Dank fĂŒr deine zahlreichen Antworten. Das hilft mir schonmal ein bisschen weiter.

Ich habe mir ein StĂŒck Stoff gekauft und habe jetzt mal nachgemessen, da ist von "Loch zu Loch" ein Abstand von ca. 2 mm. Denkst du es wĂ€re besser mit zwei FĂ€den zu sticken? oder besser mit vier? Bzw. wie ist es, der Stoff sollte doch vom Kreuz vollstĂ€ndig bedeckt sein, oder?

Vielleicht sollte ich einfach erstmal anfangen, mit irgendwas ganz kleinem um zu schauen, wie es aussieht und wie es voran geht.

Was mache ich dann damit? Kann ich das einfach ausschneiden und irgendwo drauf nÀhen oder so?

Danke!

LG Conni
minni
 

Beitragvon nungenange » 06.01.2009, 20:48

Ui
Viele Fragen

Mach doch erstmal ein Kleines Probeteilchen um ein GefĂŒhl zu bekommen.

Hier habe ich ein kleines Filmchen zum Thema gefunden.

Film ab
nungenange
 

Beitragvon minni » 06.01.2009, 21:26

DANKE! :D
minni
 

Beitragvon Heksana » 06.01.2009, 22:46

Hallo Minni,

da ich Deinen Fragen und Steffis Antworten entnehme, dass Du noch nie gestickt hast, wĂŒrde ich Dir fĂŒr den Anfang empfehlen, mit einer kleinen Stickpackung zu beginnen.
Darin ist der Stoff, das Garn und die Anleitung enthalten. Da kannst Du erst mal Erfahrungen sammeln und sehen, ob es Dir ĂŒberhaupt Spaß macht, grĂ¶ĂŸere Teile zu arbeiten, denn die sind meistens sehr zeitintensiv.
Falls Du ein HandarbeitsgeschÀft oder z.B. ein Karstadt in der NÀhe hast, solltest Du Dich da mal umsehen, die haben meistens solche kleinen Packungen mit u.a. Blumen. Bei verschiedenen Firmen sind z.B. auch schon die Minirahmen enthalten, dass Du Deiner fertige Arbeit sofort aufhÀngen kannst.
Und sehr wichtig finde ich auch, wĂ€hrend der Arbeit den Stoff in einen Stickrahmen zu spannen, damit die Stiche gleichmĂ€ĂŸig werden.

Ich wĂŒrde auch das grĂ¶ĂŸere StĂŒck Stoff nicht zerschneiden fĂŒr ein TeststĂŒck, Du Ă€rgerst Dich garantiert spĂ€ter darĂŒber, wenn Du ein grĂ¶ĂŸeres Motiv arbeiten möchtest, weil Dir dann das StĂŒckchen garantiert fehlt und der Stoff ja auch nicht gerade unter preiswert einzuordnen ist.


PS: Wenn Du das StĂŒck im Handarbeitsladen gekauft hast, wĂŒrde ich noch mal nachfragen und mir sagen lassen, wieviele FĂ€den pro cm mein Stoff hat, da gibt es nĂ€mlich große Unterschiede.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5671
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Beitragvon minni » 07.01.2009, 12:02

Hallo Heksana,

auch dir vielen lieben Dank fĂŒr deine Antworten.

Also gestickt habe ich schon mal, vor laaaanger Zeit, bestimmt 12-15 Jahre her.

Danke auch fĂŒr deinen Tipp, das grĂ¶ĂŸere StĂŒck Stoff nicht zu zerschneiden, aber leider konnte ich gestern nicht mehr an mich halten und habe mit was kleinem angefangen. Ich hoffe ganz stark, dass mir die paar Zentimeter am nĂ€chsten StĂŒck nicht fehlen werden, denn eigentlich hast du ja Recht.

In unserem Handarbeitsladen (der einzige hier) habe ich den Stoff gekauft, aber die Besitzerin kennt sich mit sticken nicht so aus, hat sie mir gesagt, leider.

Ich habe das jetzt mit zwei FÀden gestickt und mir ist dabei aufgefallen, dass das neugekaufte Garn dicker ist, als das Alte (aus DDR-BestÀnden meiner Mama). Na mal sehen wie es aussieht wenn es fertig ist, ich hÀtte ja gedacht, das geht schneller :roll:

FĂŒr das Bild, was mir da so vorschwebt habe ich nun auch mal gemessen, wenn es etwa 20x20 cm groß werden sollte, dann sind es um die 10.000 Kreuze :shock: und ursprĂŒnglich dachte ich an 40x40, na da sitze ich ja ein halbes Jahr :shock:

Aber eine Frage habe ich erstmal noch an euch.
Wenn ich zum Beispiel ein T-Shirt besticken wollte, wie bekomme ich das hin, dass es nicht schief und krumm wird, bzw. die Kreuze gleich groß bleiben? Gibt es da Raster zum aufbĂŒgeln?

Vielen Dank auf fĂŒr den Tipp mit dem Spannnen. Ich kann mich erinnern, dass ich die Deckchen und TaschentĂŒcher, die ich damals als Kind bestickt habe, auch gespannt habe.

Vielen Dank fĂŒr eure AuskĂŒnfte :fro02:
minni
 

Beitragvon Heksana » 07.01.2009, 12:10

Guten Morgen,

wenn Du ein T-Shirt mit Hand besticken willst, brauchst Du einen guten Stickrahmen, in den Du das Shirt und zusÀtzlich Stoff spannen kannst.

Normalerweise wird bei solchen Sachen ĂŒber das zu bestickende Teil ein StĂŒck Stickstoff gespannt (an den Kanten mit Heftstichen aufnĂ€hen, dann ist es einfacher), dann stickt man auf den Stickstoff sein Motiv und im Anschluß daran werden die FĂ€den des Stickstoffes vorsichtig einzeln ausgezogen, sodaß das fertige Motiv auf dem Shirt (oder was Du drunter hast) liegt.

Ich hab mal einen Bademantel und HandtĂŒcher fĂŒr unsere Tochter so bestickt, die hatten keine Stickkante. Hat sehr gut funktioniert und sieht auch heute noch nach ĂŒber 5 Jahren gut aus.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5671
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Beitragvon minni » 07.01.2009, 12:13

huch, das ging ja schnell mit Antworten. :-)

Danke!!!
minni
 

Re: AnfÀnger

Beitragvon hĂ€kelbĂ€r » 14.11.2012, 12:16

Hallo,

auch ich fange mit Kreuzstich nach ZÀhlvorlage an, bzw. möchte es gerne. Nur habe ich nach ZÀhlvorlage nie gearbeitet bislang immer nur Gobelin vorgemalt gestickt.
Nun sah ich ein Bild 20x25cm, wo dabei steht (5,4Stiche/cm) was bedeutet das genau?? :?:

Wie fÀngt man am besten an wenn man einen leeren "Stoff" vor sich hat??
WÀre nett wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, danke.

Schöne GrĂŒĂŸe
liebe GrĂŒĂŸe von
Diana
Benutzeravatar
hÀkelbÀr
 
BeitrÀge: 40
Registriert: 28.02.2009, 18:56
Wohnort: Raum Göppingen

Re: AnfÀnger

Beitragvon Heksana » 14.11.2012, 15:27

Hallo,

die Angabe 5,4 Stiche pro cm ist auf die Feinheit des Stoffes bezogen und gibt halt an, wieviele ZÀhlfÀden pro cm Dein Stoff haben muss, damit Du das Bild originalgetreu nachsticken kannst.

Wenn Du einen leeren Stoff vor Dir hast, solltest Du die genaue Mitte festlegen mittels Fadenkreuz und dann von da aus Dein Bild auszĂ€hlen (in der Stickvorlage die Mitte markieren - falls sie nicht automatisch markiert ist - und dann die Stiche horizontal und vertikal bis zum Rand der Vorlage zĂ€hlen). Die Anzahl der Stiche bis zum Rand anschließend auf Deinem Stoff genauso auszĂ€hlen und Dir mittels einem farbigen Faden (da geht ganz einfaches buntes NĂ€hgarn) den Rand des Bildes rundrum markieren.

Und bitte beim Kauf des Stoffes daran denken, dass auch ein ausreichend großer Rand um das Bild herum sein muss, Du willst es ja bequem in einen Stickrahmen und spĂ€ter sicherlich in einen Bilderrahmen einspannen.
Nix ist schlimmer, wie wenn der Rand ausfranst, weil man den Stoff zu knapp bemessen hat. (Ich persönlich bevorzuge mindestens 10 cm Rand rundrum)
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5671
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: AnfÀnger

Beitragvon hĂ€kelbĂ€r » 06.08.2013, 14:01

Hallo Heksana,

danke erstmal dafĂŒr, aber kann man wo eine Art Liste fĂŒr die Geschichte mit Stiche/cm nach lesen, welche Angaben dann fĂŒr die FĂ€den richtig sind, oder steht sowas in der Anleitung immer dabei?
Vielen Dank fĂŒr die Geduld mit mir.
liebe GrĂŒĂŸe von
Diana
Benutzeravatar
hÀkelbÀr
 
BeitrÀge: 40
Registriert: 28.02.2009, 18:56
Wohnort: Raum Göppingen

Re: AnfÀnger

Beitragvon Heksana » 06.08.2013, 16:05

Hi,

das sollte schon in der Anleitung dabei stehen, wenn kein Stoff dabei ist. Sonst weißt Du ja gar nicht, fĂŒr welche Stichdichte das Bild konzipiert ist.

Wenn Du Dir mal die diversen Stoffe in den Online-Shops fĂŒr Kreuzstich ansiehst, kannst Du auch gut die Unterschiede erkennen. Meistens sind bei den Online-HĂ€ndlern auch die Stiche pro cm aufgefĂŒhrt, wenn Du Deinen Stickstoff im Laden kaufst, musst Du die Stichdichte angeben beim Kauf.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5671
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten


ZurĂŒck zu Stickvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast