AbdrĂŒckfolie

Was man alles mit Stempeln machen kann...

Moderatoren: klengelchen, basteltiger

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon basteltiger » 02.12.2011, 21:34

Huhu,
ich weiß jetzt nicht genau was Du suchst, aber vor einigen Jahren gab es mal diese Klebestifte, die man z.B. auf Papier oder Holz auftragen konnte, nach dem Trocknen kam dann diese dĂŒnne Metallicfolie drĂŒber und wurde mit einem Pinsel oder weichem Tuch "angerieben". Ergebnis war eine Art Metall-3-D-Dekor.
Irgendwann gab es auch Klebemotive, die man dann mit dieser Folie verarbeiten konnte (z.B. Herzen etc). Vielleicht wirst Du hier fĂŒndig.
Folien-Design
fĂŒr Glaskonturen
Ich kenne das unter Metallic-Effektfolie. Vermutlich ist der Trend aber schon vorbei und Du könntest noch Restposten in einem BastelgeschÀft finden.
Liebe GrĂŒĂŸe Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
BeitrÀge: 7572
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon klöppelstube » 04.12.2011, 09:17

Hallo Awendela,

klÀre mich bitte mal auf, was das ist und was man damit macht. Ich habe das noch nie gehört.

LG Helga aus der Klöppelstube
klöppelstube
 

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon klöppelstube » 05.12.2011, 09:00

Hallo Awendela,
dankeschön fĂŒr die "AufklĂ€rung", aber ich bin immer noch nicht zufrieden :rat05:
Stempelt man mit dem gluepad auf normales Papier und nimmt es dann mit der Folie ab? .... und dann, auf eine Karte damit oder wohin auch immer?
Ich kenne Folie, bei der das Negativ von Stickern abgenommen wird. Die heißt Übertragungsfolie oder Magic Tape. Die Bogen sind so groß wie Stickebogen.

LG Helga aus der Klöppelstube
klöppelstube
 

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon Heksana » 05.12.2011, 10:01

Hallo Helga,

nein, das "gluepad" ist sowas wie ein Stempelkissen mit Leim. Du nimmst praktisch mit dem Stempel den Leim vom Kissen ab und stempelst dann auf Deine Karte oder auf Papier. Anschließend lĂ€sst man den Leimabdruck trocknen und dann kann man diese Abriebfolie (z.B. in Gold oder Silber) auflegen und durch leichtes DrĂŒcken bleibt die Folie am Leim haften. Dadurch kann man die sonst unsichtbaren Konturen des Stempels sichtbar machen.

Es gab vor einer Weile mal sowas Àhnliches aber als Leimstift. Damit konnte man Linie ziehen oder Punkte setzen und die dann auch mittels solcher Folie sichtbar machen.

Der Leim trocknet nicht so aus wie normaler Leim, er behĂ€lt auch nach dem Trocknen eine klebrige OberflĂ€che, muss also noch veredelt werden, sonst wĂŒrde anderes Papier kleben bleiben und deshalb die Folie.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5701
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon basteltiger » 05.12.2011, 10:03

Hallo Helga,
bei der AbdrĂŒckfolie handelt es sich um eine dĂŒnne Kunststoff-Folie, die z.B. mit Metallicfarbe beschichtet ist. Diese Metallicbeschichtung bleibt dann am Kleber haften und ergibt einen Effekt wie z.b. bei Blattvergoldung (nur eben preiswerter).
Bestempelt kann man nicht nur Papier, z.B. auch Holz (Bilderrahmen) oder so.

Bei einem bekannten Fernseh-Verkaufssender kann man sich ein Filmchen ansehen, wie mit den Folien gearbeitet wird - einfach auf TV-PrÀsentation (unter dem Produktbild) klicken.
Und die Folien kann man auch dort bestellen.

Hier gibt es die Folien und den Kleber auch (unter Metallic-Folie). Das mĂŒsste auch mit dem GluePad funktionieren. Zur Sicherheit kann man ja mal nachfragen.

und von Efco gab es diese Metallicfolie auch mal.
Liebe GrĂŒĂŸe Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
BeitrÀge: 7572
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: AbdrĂŒckfolie

Beitragvon klöppelstube » 05.12.2011, 19:28

Danke, Ihr Lieben,

das kannte ich wirklich noch nicht. Jetzt habe ich wieder viel gelernt.

LG Helga aus der Klöppelstube
klöppelstube
 


ZurĂŒck zu Stempelvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast