Genähte Puppenhose (Baby Born® & Baby Annabell®)

von Gast » 10.03.2005, 18:25 • Zugriffe 3359 • Kommentare 0


Material ...
  • Garn
  • Stoff ca. 35x40cm
  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Schneiderkreide
  • Schneiderschere
  • Gummiband ca. 0,5cm breit
  • Schnitt
Bild
Der Hosenschnitt wird 2 x im Stoffbruch zugeschnitten. Da er etwas größer ist, als für eine Baby Born nötig, muss nur oben und an den Schrittkanten je 1 cm Nahtzugabe gegeben werden. An der Beinlänge ist keine Nahtzugabe nötig. Die Nahtlinie für den Gummidurchzug mit Schneiderkreide markieren.

Beide Hosenteile im engen Zickzack-Stich rundum versäubern. Zuerst die unteren Hosennähte - Schritt bis Bein - bei beiden Hosenteilen schließen. Nun werden die Teile rechts auf rechts ineinander gesteckt. Anschließend die Schrittnaht zusammennähen. Nun die obere Hosenkante entsprechend der Markierung nach links umlegen, mit Stecknadeln fixieren und festnähen. Hierbei jedoch ca. 3 cm für das Einziehen des Gummibandes offen lassen. Das Gummiband wird direkt an der Puppe abgemessen und mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel gezogen. Die Enden des Gummibandes werden aufeinander gelegt und vernäht. Nun die restliche Naht schließen.

Da die unteren Hosenbeine viel zu weit sind, kann auch hier ein Tunnel gearbeitet werden, durch den ein Gummiband die Weite reguliert. Bei der auf dem Bild gezeigten Hose wurde die Weite beim umnähen einfach auf einer Seite zusammen gefasst. Hierfür den Stoff einfach in eine Falte legen, erst danach bis zur gewünschten Länge abstecken und festnähen.

Sollten noch Fragen oder Unklarheiten bestehen, dann meldet euch einfach im Nähvirus

Nach oben

Deine Rechte reichen nicht aus um Kommentare zu lesen

Artor © 2008, 2009
by Soyli